CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

Die Schädel-Unterkiefer-Fehlfunktion (CMD) beschreibt eine Funktionsstörung des Kausystems. Treffen Unterkiefer und Oberkiefer nicht in einer idealen Position aufeinander, kann es zu Störungen und Schmerzen im Bereich der umliegenden Muskulatur und im weiteren Verlauf zu Beschwerden im gesamten Stütz- und Bewegungsapparat kommen. Somit kann ein falscher Biss eine Vielzahl von Symptomen auslösen wie z.B. Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen, Becken und Fußproblematiken.

Dies wird dadurch verursacht, dass sämtliche Muskeln, Gelenke und Knochen des Körpers eine exakt ausbalancierte Funktionseinheit bilden. Schon kleinere Veränderungen stören diese Balance. Fast 30 % der orthopädischen Erkrankungen lassen sich auf eine CMD zurückführen. Aufgrund der komplexen Zusammenhänge arbeiten wir zur Diagnostik und Therapie interdisziplinär eng mit Zahnärzten, Kieferorthopäden und Physiotherapeuten zusammen. Erst dies ermöglicht eine umfassende Diagnostik und Therapie für den Patienten.